Soundpeats Mini Pro
Vergleichen
Geschrieben am 22.03.2022 von Marco, aktualisiert 31.03.2022

Heute schaue ich mir die Soundpeats Mini pro an. Einen TWS InEar-Kopfhörer mit ANC und Transparenzmodus für 45 Euro. Die Bedienung erfolgt per Touch und es ist eine Ladeschale vorhanden. Geladen wird per USB-C. Wie ist das ANC und was erwartet uns beim Klang, schauen wir es uns gemeinsam an.

 

Nach oben

Fazit

⮉ Pro ⮋ Contra
  • aptX
  • ANC
  • Transparenzmodus
  • Preis
  • Höhen manchmal zu grell, siehe Klang.
  • ANC auf Einstiegsniveau

Die Soundpeats Mini Pro gab es zum Testzeitpunkt für 45€(mit 20€ Gutschein) und das ist untere Preisklasse, denn unter 40 Euro gibt es nur sehr wenig brauchbares. Der Klang ist manchmal etwas stark in einigen hohen Frequenzen betont. Das empfindet aber jeder anders, ich habe dies mit einem Equalizer, wenn nötig, neutralisiert. Weitere Infos zum Klang gibt es im Kapitel "Klang". Der Bass ist auf neutralem Niveau, nicht dominant und nicht zu schwach. Sie sind schlank und passen gut in mein Ohr. Das ANC ist auf typischem Einsteigerniveau. Das Mikrofon hat sich gut geschlagen finde ich und kann mit deutlich teureren Modellen mithalten.

Für den Preis ist das Paket fair und interessant für alle die ein geringes Budget haben und kein Problem damit haben einen Equalizer zu nutzen. Ein preiswerter Kopfhörer fürs Training oder andere Aktivitäten wo es um simple Beschallung geht.

Nach oben

Pairing und aufladen

image
USB-C Kabel
image
Akkustands-LED

Geladen wird per USB-C, das Ladekabel ist ohne Stecker 19 cm lang. Die Ladeschale der Soundpeats Mini Pro hat einen 300 mAh verbaut und je nach Ladestand leuchtet die LED auf der Vorderseite grün, gelb oder rot. Laut Angabe halten die Kopfhörer bis zu 7 Stunden ohne ANC und mit ANC 5 Stunden. Ich habe ohne ANC, bei 50% Lautstärke, 6 Stunden und 3 Minuten erreicht. Das Ladecase reicht für mindestens zweimaliges Aufladen aus.

Der Kopplungsmodus startet sich automatisch beim herausnehmen bzw. wenn der Kopfhörer noch nie verbunden wurde. Die LED blinkt dann rot und blau. Bluetootheinstellungen auf, antippen, fertig.

 

Nach oben

ANC

Es handelt sich hie rum einfaches ANC mit einfachem Gegenrauschen. Dieses Gegenrauschen ist deutlich hörbar, wenn keine Musik läuft, bei durchgehender Musik ist es unhörbar. 

Wichtig! Bei folgenden Demoaufnahmen geht es nur darum die stärke des ANC "hörbar" zu machen. Das Krisseln oder Klopfen ist in der Praxis nicht vorhanden! Es handelt sich um die Aufnahme aus dem Testvideo!

Modellname:
ANC Demo Soundpeats Mini Pro
Audiodatei

Flugzeuggeräusch

Gefühlt wird um 50% reduziert. Das Geräusch wirkt jetzt sehr hell und entfernt. Die Tiefen sind komplett weg.

Zuggeräusch

Die Reduktion liegt bei gefühlten 40%. Auch hier wirkt das Geräusch sehr hell und die Tiefen sind komplett weg. Das Rucken der Räder ist aber noch deutlich da.

Propellerflugzeug

Die Reduktion liegt bei gefühlten 30-40%. Die Tiefen werden stark reduzieren, das tiefe Brummen ist weg. Das Flattern der Rotoren ist aber noch deutlich da. Alles klingt sehr hell.

Gespräche

Die Reduktion liegt auch hier bei gefühlt maximal 40%. Das Monotone Rauschen wird am stärksten reduziert, die Stimmen sind noch deutlich wahrnehmbar und bleiben quasi Erhalten, der Test ist hell und stark reduziert.

 

Nach oben

Bedienung

image
Soundpeats Mini im Ohr
image
Soundpeats Logo

Auf den Außenseiten, dort wo das Logo ist befindet sich eine Touchfläche. In der Anleitung gibt es eine sehr nützliche Zeichnung, die jede Funktion gut abbildet. Ich habe sie für euch vergrößert, denn sie ist sehr klein.

Eine Besonderheit bei dem Preis ist definitiv das ANC und der Transparenzmodus. Diese Modi könne wir wechseln in dem wir links tippen und halten. Dabei gibt es dann eine Sprachrückmeldung "ANC, "Normal Mode" und "Pass through(ANC aus)".

Beim Doppeltippen und vor- und zurückspringen ertönt außerdem ein kurzer Hinweiston. Den Rest der Funktionen, inklusive Telefonfunktionen findet ihr in der Abbildung.

Alle Touchfunktionen in der Übersicht

 

Nach oben

Klang

Behaltet zuerst einmal im Hinterkopf, das es sich hier um einen 30-40 Euro Kopfhörer handelt.

Es gibt hier wie so oft ein leises Grundrauschen und es ist bei Hörbüchern hörbar und stört mich hier. Höre ich durchgehende Musik, dann ist es unhörbar. Gehört wurde ca. auf 50-60% Lautstärke.

  • "Suzanne Vegas Gypsy": Der Klang gefällt mir gut und das Lied klingt recht neutral abgestimmt. Es fehlt mir etwas Klarheit und Detail, aber hey, das ist ein 30€ Kopfhörer. Die Höhen sind hier genau richtig.
  • "Where is my mind, in der Pianoversion von Maxence Cyrin" klingt gut abgestimmt. Auch hier sind die Höhen nach meinem Geschmack, mir gefällt es.
  • "Bullet for my valentine - Waking the Deamon": Die E-Gitarren rücken hier prominent in den Vordergrund. Das ist mir einen Tick zu viel, zu grell. Der Bass ist in Ordnung rückt dadurch aber etwas in den Hintergrund. Hier hatte ich nicht das Bedürfnis die Höhen zu verstärken, eher zurückzunehmen. Dem ein oder anderen Bassliebhaber könnte der Bass aber nicht kräftig genug sein. Die Abstimmung ist eher neutraler.
  • "Better off alone": Die Bassspur ist warm, sauber und kräftig. Sehr gut passend für dieses Lied.
  • "Dr Dre´s The next episode": Die Hi-Hat rückt leicht in den Hintergrund, die Höhen sind dafür etwas aggressiver. Die Stimmen kommen klar zur Geltung und der Bass ist auf einem neutralen Niveau.
  • "Aviicii Wake me up". Der Anfang klingt gut abgestimmt aber die Höhen der Stimme sind nur an einigen Stellen leicht zu grell. Ein Equalizer fixt dies. Die folgende Bassspur hat ausreichend Kraft und tiefe. 

Alles in allem würde ich sagen, dass die Soundpeats Mini Pro recht neutral abgestimmt sind, sie haben aber bei einigen Liedern eine stärkere Höhenbetonung die stören kann, das ist genreabhängig. Mit einem Equalizer lässt sich das in 30 Sekunden aber neutralisieren. Der Bass ist neutral und bei den meisten Liedern kräftig genug. Es fehlt aber an Klarheit und Brillianz aber das erwarte ich bei Einsteigermodellen auch nicht wirklich. Wer also schön saubere Separation bei einem 40€ Modell sucht, das wirst du nicht finden.

Für einen Kopfhörer zu einem Preis von 45 Euro ist das alles normal bzw. ich finde die Leistung dafür gut.

 

Nach oben

Tragekomfort & Verarbeitung

image
Soundpeats Mini Pro InEar-Kopfhörer
image
Kopfhörer im Ohr

Ich habe die kleinsten Polster aufgezogen. Die Soundpeats Mini Pro sind etwas schlanker und passen bei mir sehr gut ins Ohr bzw. den Ohrknorpel. Der Halt ist gut und ich bin damit herumgehüpft und etwas gerannt, alles hält gut.

image
Maße
image
Ladeschale

Ein Stöpsel kommt auf etwa 5 Gramm Gewicht und ist ca. 1,5 cm dick und hat eine Gesamttiefe von 2,5 cm. Sie wirken solide verarbeitet und bestehen aus Kunststoff. Auf der Außenseite sehen wir ein prominentes Logo. Im Betrieb blinken oder leuchten die LEDs am Kopfhörer nicht auf. Die Ladeschale ist kompakt und die Oberfläche so leicht samtartig. Das macht sie anfällig für fettige Finger.

 

Nach oben

Mikrofontest

Weiter geht es mit dem Mikrofontest.

Modellname:
Soundpeats Mini Pro
Audiodatei

 

Nach oben

Technische Daten

  • Bluetooth 5.2
  • QCC3040
  • aptX/SBC/AAC
  • ANC/Transparenzmodus

 

Nach oben

Video

 

Preisvergleich & Shops

Über mich

image
ich

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das am Endpreis des Produkts nichts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Hersteller
Bauform & Typ