Tranya T10 Test
Vergleichen
Dieses Produkt ist nicht mehr neu auf Amazon erhältlich. Es ist ein Auslaufmodell. Eventuell findest du es noch auf Ebay: anzeigen
Ich empfehle dir einen Blick auf die aktuellen Testberichte zu Bluetooth-Kopfhörern oder Funkkopfhörern zu werfen oder meine Empfehlungen anzusehen.
Falls es einen Nachfolger zu diesem Produkt gibt, habe ich ihn direkt unter diesem Block am Anfang des Textes verlinkt.
Geschrieben am 01.08.2020 von Marco, aktualisiert 15.03.2022

Heute gibt es ein weiteres Modell von Tranya im Test, den Tranya T10. Ein Bluetooth 5.0 InEar-Kopfhörer mit aptX. Los gehts.

 

 

Lieferumfang des Tranya T10

Info: 40% Rabatt mit dem Rabattcode "MEGA40" auf der Seite des Herstellers: Tranya Shop
Lieferumfang des Tranya T10

Im Lieferumfang haben wir, siehe Bild:

  • Kopfhörer
  • Ladeschale
  • Aufkleber
  • Ladekabel, USB-C
  • Anleitung (Englisch)

 

Das Unboxing, Mikrofontest und mehr gibts im Video.

 

Kapitel

  • 00:12 Unboxing
  • 04:20 Pairing & Aufladen
  • 06:01 Bedienelemente
  • 06:46 Verarbeitung, Design und Tragekomfort
  • 08:06 Klang
  • 09:49 Mikrofontest
  • 11:10 Fazit

 

Pairing & Aufladen

image
Ladekabel
image
Ladeschale

Der Tranya T10 wird mit einem USB-C Kabel aufgeladen. Das Ladekabel ist aber wieder mal extrem kurz und ohne Stecker nur 18 cm lang. Sobald der Strom fließt blinkt immer eine der vier LEDs auf der Vorderseite. Daran erkennen wir den Ladestand des Akkus in der Ladeschale. Leuchten dann alle LEDs, dann ist der interne 480 mAh Akku voll geladen.

Info: Wenn wir die Kopfhörer in die Schale einlegen leuchten die LEDs an der Schale kurz auf um den Akkustand anzuzeigen.

Drahtloses Laden wird auch unterstützt, das konnte ich aber nicht testen. Wenn wir die Kopfhörer in die Ladeschale einlegen, dann beginnt auch hier pro Kopfhörer eine LED zu leuchten. Nach ca. 2 Stunden sind die Kopfhörer dann voll geladen und die LEDs erlöschen. Jeder Kopfhörer hat einen 50 mAh Akku verbaut. Es gibt auch eine Schnelladefunktion und 10 Minuten laden ergibt ca. 1 Stunde Spielzeit.

Laut Angabe hält der Kopfhörer bis zu 8 Stunden durch. Bei meinem Praxistest mit 50% Lautstärke und mit Powermusik hat die LED am Kopfhörer nach 5 Stunden und 50 Minuten blau zu blinken begonnen und etwa 10 Minuten später waren die Kopfhörer dann aus. 

Wenn wir die Kopfhörer herausnehmen und sie noch nie verbunden wurden, dann begeben sie sich in den Pairingmodus. Dabei blinkt die LED am Kopfhörer blau. Wie immer können wir die Kopfhörer nun in den Bluetootheinstellungen antippen, alles ist verbunden.

Nehmen wir sie später heraus und setzen sie ins Ohr, dann ertönt "power on" "connected".

 

Bedienelemente

image
Tranya T10
image
Touch

Die Tranya T10 haben jeweils eine Touchfläche auf der Außenseite, da wo das Logo abgedruckt ist.

  • Tippen und halten wir rechts oder links für eine Sekunde dann wird Musik pausiert oder fortgesetzt. Dabei ertönt ein "ding" Ton. Da wir halten müssen können wir so nicht ausversehen pausieren. Gut durchdacht finde ich.
  • Links Doppeltippen senkt die Lautstärke.
  • Rechts Doppeltippen erhöht sie dagegen.
  • Tippen wir rechts drei mal, dann wird ein Lied vorgesprungen und wir hören einen Ding-Ton.
  • Das gleiche gilt auch für die linke Seite, allerdings wird hier dann ein Lied zurück gesprungen.
  • Wir können die Kopfhörer auch manuell ein- und ausschalten. Dazu tippen und halten wir die beiden Touchflächen für 3 bzw. 4 Sekunden.

Die Touchfläche funktioniert und reagiert soweit gut.

 

Verarbeitung, Design und Tragekomfort

image
Ohne Polster
image
Im Ohr

Der Kopfhörer ist schlicht und hat so ein typisches Standarddesign. Solider schwarzer matter Kunststoff, wie ihr hier sehen könnt. Ein Stöpsel kommt auf ein Gewicht von um die 6 Gramm. Auf der Außenseite sehen wir das Logo abgedruckt. Dies ist zugleich die Touchfläche.

Im Betrieb leuchten keine LEDs auf. Er ist IPx7(Schutzklassen) geschützt und in der Anleitung steht, dass wir damit schwimmen, aber nicht untertauchen können. Ob ihr das probieren wollt.....das überlasse ich euch, ich werde das nicht machen.

Die Ladeschale wiegt mit Kopfhörern etwa 54 Gramm. Sie ist aus mattem Kunststoff gefertigt und trägt oben den Schriftzug der Marke Tranya. Die Lademulden und der Verschluss sind magnetisch. Das ist mittlerweile Standard und sollte immer vorhanden sein um den Ladekontakt zu gewährleisten.

Der Tragekomfort ist ganz gut und entspricht der Bauweise. Der Halt wird durch die Polster im Gehörgang und durch den Ohrknorpel bestimmt. Bei mir halten sie so gut, dass ich damit herumhüpfen und durchs Haus rennen kann. Typischer InEar Tragekomfort.
Es liegen drei Polstergrößen bei, klein, mittel und groß. Ich habe die mittleren genutzt.

Allgemein macht der T10 soweit einen guten Eindruck auf mich.

 

Klang

image
Polstergrößen
image
Tragekomfort des T10

Ein Grundrauschen ist da und bei einem Hörbuch deutlich hörbar. Bei durchgehender Musik hört man es wie immer nicht.

"Suzanne Vegas" "Gypsy" klingt gut. Der Bass ist kräftig und ihre Stimme ist deutlich. Auch die Gitarren und Instrumente klingen gut. "Bullet for my Valentines" "Waking the Deamon" hat einen kräftigen Bass und die E-Gitarren sind nicht zu stark. In den Höhen ist der Kopfhörer nicht so präsent wie manch anderes Modell. Ein klassisches Klavierstück klingt sauber und klar. Wie immer habe ich hier die Pianoversion von "Where is my mind" gewählt. Das Stück klingt gut. 
Die Basspur von "Better of alone" ist sehr kräftig und tief. "Dr Dre´s" "The next episode" klingt schön kräftig, vorallem durch den Bass. Die HiHat und das hochtönige "De De De" der Rhytmusspur ist hier genau richtig. Da merkt man auch das die Höhen etwas zurückgenommen sind. Da passt das richtig gut.

"Avicis" "Wake me up" klingt auch gut. Auch hier merke ich wieder, das der Song von den zurückgenommen Höhen profitiert, da die mir an meinigen Stellen, mit manchen Modellen, zu oft zu grell. Der Bass ist auch hier kräftig un tief.

Der Klang ist für diesen Preis meiner Meinung nach gut. Der Bass ist kräftig und der Klang gut. Die Höhen sind etwas gedämpft muss ich aber sagen. Mich persönlich stört das aber nicht, sondern ich finde bei vielen Liedern sogar gut, denn ich mag zu starke Höhen. Hier wurde auf jeden Fall auf einen kräftigen Bass geachtet. Der Kopfhörer verfügt außerdem über AptX, wodurch er eine geringe Latenz aufweist. Das ist besonders wichtig wenn es Bild und Ton gibt. Wer viel basslastige Musik hört für den ist das Modell auf jeden Fall interessant. Im Training z.B. perfekt.

 

Mikrofontest

Das Mikrofon liefert eine recht gute Qualität finde ich, aber hört selbst, denn oben im Video gibt es eine Testaufnahme.

 

Technische Daten

Reset
Tranya T10 Test
Title Title TRANYA T10 im Test - Bluetooth Inear mit aptX
Hersteller Hersteller TRANYA
Preis Preis 20 - 50 EUR
Übetragungstechnik Übetragungstechnik Bluetooth
Geräuschreduzierung(ANC) Geräuschreduzierung(ANC) Nein
Ladestation Ladestation Ja
Betriebszeit Betriebszeit 8
Ladezeit Ladezeit ca. 2 Std
Zusammenfalten Zusammenfalten Nein
Ohrpolstermaterial Ohrpolstermaterial Gummi
Audio-Übertragungsbereich Audio-Übertragungsbereich 20-20000 Hz
Geräuschpegelabstand
Impedanz
Klirrfaktor bei 1KHz
Modulationsart
Reichweite (Meter) Reichweite (Meter) 10
Schalldruckpegel bei 1 kHz
Stromversorgung Stromversorgung 50 mAh
Surround Surround Nein
Trägerfrequenz Trägerfrequenz 2,4 GHz
Wandlerprinzip
Sonstiges

  • aptx, SBC, AAC
  • 12mm Treiber
  • USB-C
  • IPX7
  • bluetooth 5.0
  • 480 mAh Akku im Case
  • 50 mAh Akku jeweils in einem  Stöpsel

 

Fazit

Der Preis liegt mit Rabatt momentan bei um die 50€. Das ist ein guter Preis und damit reiht sich das Modell in der Preisklasse bis 50 Euro ein. Aptx ist bei der Preisklasse nicht selbstverständlich, der Tranya T10 hat es aber. Hooks gibt es zwar keine, aber bei mir hält der Kopfhörer auch so gut. Die Laufzeit ist mit knappen 6 Stunden für einen InEar auch wirklich gut. Es gibt einige Markenmodelle die nicht so lange halten. Es ist ein Bluetooth 5.0 Kopfhörer und er ist außerdem wasserabweisend. Beim Klang schneidet er bei mir gut ab. Vor allem weil er die Höhen nicht so verstärkt wie manche Modelle. Ich mag es z.B. nicht wenn recht hohe Töne nochmal geboostet sind(siehe Klang). Für den Preis definitiv einen Blick wert.

Das war ein weiterer Testbericht von mir für euch und ich hoffe er hilft dir weiter. 

Info: 40% Rabatt mit dem Rabattcode "MEGA40" auf der Seite des Herstellers: Tranya Shop

Über mich

image
ich

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das am Endpreis des Produkts nichts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Hersteller
Bauform & Typ
Funktionen & Features
Produktpreis