Libratone Air+ 2 Generation
Vergleichen
Sie sparen:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29 € Bestellwert
199,00 € bei Amazon
Geschrieben am 04.05.2022 von Marco, aktualisiert 10.05.2022

Der Libratone Air+ in der zweiten Generation ist ein TWS InEar-Kopfhörer der oberen Preisklasse. Neben aktiver Geräuschunterdrückung(ANC) gibt es eine übersichtliche App und einen Transparenzmodus. Ich habe ihn genau unter die Lupe genommen. Achtung, es gibt auch einen Vorgänger, hier handelt es sich um den Nachfolger, die 2nd Generation.

 
Nach oben

Fazit

⮉ Pro ⮋ Contra
  • Übersichtliche App.
  • Transparenzmodus.
  • ANC und die Steuerung in der App.
  • Touchflächen frei konfigurierbar.
  • Verbindung mit bis zu 3 Geräten möglich.
  • AptX
  • Preis
  • Kein manueller Equalizer, siehe Klangbewertung.
  •  

Das Design ist sehr schick und die Verarbeitung wirkt gut. Was mir besonders gut gefallen hat ist die manuelle Steuerung der Geräuschunterdrückung über die App und auch, dass wir die Touchfunktionen individuell mit Funktionen belegen können. Der Kopfhörer ist für einen InEar-Kopfhörer sehr bequem zu tragen und wird nicht so stark in den Gehörgang eingeführt wie sonst üblich. Dadurch lässt er sich auch länger tragen ohne zu drücken.

Wichtig ist, dass er korrekt sitzt, sonst ist der Klang schlecht. Um das zu prüfen gibt es einen extra Passformtest in der App. Für die Klanganpassung stehen vier Equalizer-Modi zur Verfügung. Was mir aber gefehlt hat ist ein manueller Equalizer in der App. Der Klang ist in den Höhen sehr klar, etwas dominant und der Bass dadurch manchmal eher neutral. Ich habe den Klang deshalb in den Höhen, in VLC, mit dem Equalizer angepasst. Die Höhen waren mir persönlich bei einigen Genres nämlich zu betont. Die Details dazu findest du im Kapitel über den Klang.

 

Nach oben

Geräuschunterdrückung - ANC

Die Reduktion ist deutlich, denn es handelt sich hier um aktives ANC. Allerdings ist es immer schwer das ANC zu "Beschreiben", deswegen gibt es im Video einen Live-Test und diesen Teil könnt ihr euch hier als Audiodatei auch anhören. Die Aufnahme wurde über einen Binauralen-Kopf erstellt und dient nicht zur Tonqualitätsbewertung, sondern soll nur demonstrieren wie viel das ANC reduziert! Das leise "Ticken" in der Aufnahme ist technisch bedingt und in der Praxis nicht vorhanden.

Modellname:
Libratone Air Plus 2GEN
Audiodatei

Für das Flugzeuggeräusch habe ich das Frequenzspektrum einmal mit und ohne ANC in einen Graphen gelegt um die Reduktion zu visualisieren.

ANC Stärke des Libratone Air+ (2GEN)

Subjektiver ANC-Eindruck

Ich nutze die gleichen Testgeräusche wie in der Analyse bzw. dem Video. Ich habe diese über eine Anlage abgespielt und dann subjektiv bewertet.

 

Flugzeuggeräusch, 65 dB an meiner Position

Der Tiefenanteil wird gefühlt komplett weggefiltert. Das Geräusch klingt sehr hell und ist gefühlt um 70% leiser. Ein Bose QC 25 reduziert im Vergleich nochmal gefühlte 20% besser.

Propellerlfugzeug

Tiefen werden reduziert, das Flattern der Rotoren ist aber noch deutlich zu hören. Gefühlt 40-50% Reduktion.

Zug

Das Rucken der Räder ist noch deutlich zu hören. Das Geräusch wird insgesamt heller und hört sich ca. 50% schwächer an.

Gespräche

Das Geräusch klingt heller und der Monotone Teil wird gefiltert. Die Stimmen sind noch deutlich da. Gefühlt 40% Reduktion.

 

Das ANC verursacht keinen unangenehmen Druck auf den Ohren. Ein Bose QC 45(Test) ist z.B. viel besser im ANC erzeugt aber auch dieses starke Druckgefühl. Da der Kopfhörer nicht so fest in den Gehörgang gedrückt wird, wie andere Modelle fällt diese Art der Reduktion(passiv) geringer aus. Das sieht bei einem Sony WF-1000XM3(Test) z.B. anders aus, der wird aber viel stärker in den Gehörgang eingeführt.

 

Nach oben

Klang

Ich habe im Automatik-Equalizer Modus probe gehört und auch die anderen Modi durchgetestet.

  • "Suzanne Vegas Gypsy" klingt klar und hell. Die Bassdrum hat ein neutrales Niveau und passt zum Lied. Die Stimme ist klar und deutlich.
  • "Where is my Mind" in der Pianoversion klingt klar und sauber. Der Bass ist auf einem optimalen Niveau und bildet warm und tief ab.
  • "Bullet for my Valentines Waking the Deamon" ist in den Höhen auch sehr präsent. Mir etwas zu stark, weshalb ich sie runtergeregelt habe. Der Bass ist eher neutral und rückt etwas in den Hintergrund.
  • Die Basspur von "Better of Alone" ist kräftig, präzise und der Bass wird schön warm abgebildet. 
  • Bei "Dr Dre´s The next Episode" ist die HiHat und der "Beep-Rhythmus" sehr präsent. Dieser Teil rückt in den Vordergrund. Der Bass ist bei diesem Lied kräftig genug aber eher neutraler.
  • "Avicis Wake me up" ist auch sehr klar in den höhen und der Gesang am Anfang ist mir zu höhenbetont. Die muss ich runterregeln sonst sind sie mir zu grell.

 

Equalizer

Die Höhen sind selbst im Neutralen-Modus immer noch recht präsent und dominieren in manchen Genres etwas stark. Ich habe deshalb meinen VLC-Equalizer genutzt um sie im Bereich von 4-16 KHz anzupassen. Es ist stark genreabhängig und auch abhängig vom Lied selbst. Optimal wäre es natürlich, wenn es einen dementsprechenden Benutzerdefinierten-Equalizer in der App gäbe. Die Lautstärke an meinem Redmi 9S auf 50% reicht mir bereits vollkommen aus.

ApX ist auch verfügbar und somit eignet sich der Kopfhörer auch um Filme/Youtube zu schauen. Das ANC erzeugt wie immer ein Rauschen, aber nur wenn es aktiv ist! Bei Musik hört man dies nicht! Schalten wir das ANC ab(in der App), dann gibt es kein hörbares Rauschen. Bei einem Hörbuch ist allerdings ein leises Rauschen hörbar. Da es hier auch oft Stille gibt, merkt man das.

 

 

Nach oben

Bedienung

image
Libratone AIR+ 2 Gen.
image
Ladeschale mit Kopfhörern

Der Libratone Air+ 2 Gen wird per Touch gesteuert. Die Touchfelder befinden sich auf den Außenseiten der Kopfhörer und reagieren sehr gut. Doppel- und Dreifachtippen ist möglich und löst je nach Seite (R oder L) eine andere Aktion aus. Wir können die vier Aktionen frei nach Wunsch über die App belegen! Mit einem Doppeltippen können wir Anrufe annehmen oder auflegen.

 

Nach oben

App

Libratone App Übersicht - Air Plus 2 Generation

Um die Kopfhörer zu aktualisieren und zu steuern gibt es eine übersichtliche App, beider wir uns allerdings mit einer Mail und einem Passwort registrieren müssen. 

Info: Die App hatte im Play-Store am 04.05.2022 nur 2 Sterne. Ich selbst hatte keinerlei Probleme mit der App und alles hat einwandfrei geklappt. 

Was wir mit der App machen können:

  • Passformtest: Prüft ob die Kopfhörer richtig sitzen. Bei falschem Sitz ist der Klag schlecht!
  • Transparenzmodus: Wir hören die Außengeräusche im Kopfhörer.
  • ANC in Stufen einstellbar!
  • Komfortmodus: ANC Passt sich automatisch an die Umgebung an.
  • Manueller Modus: ANC manuell in Stufen einstellbar bis hin zur Transparenz. Also wie viel höre ich von der Umgebung noch.
  • Trageerkennung. Automatisches pausieren beim Abnehmen. Setzen wir sie wieder ein so geht die Musik weiter.
  • Anpassung der Touchfunktion R und L. Doppelt- und Dreifachtippen kann individuell belegt werden. 
  • Verbindung von bis zu drei Geräten und wechsel über Touch möglich.
  • Vier Equalizer-Modi. Auto, Neutral, Höhenboost, Extra Bass.

Funktionsauswahl für Touch

  • Play/pause
  • Komfort-Transparenzmodus
  • Manueller-Transparenzmodus
  • Komfort-Manuelle Transparenz
  • Vor/Zurück
  • Lauter/leiser
  • Sprachsteuerung
  • Zu Gerät A wechseln
  • Zu Gerät B wechseln
  • AUS/deaktiviert

 

Nach oben

Tragekomfort, Verarbeitung & Design

image
Air Plus im Ohr
image
Ohrpolster

Es gibt drei Polstergrößen und die Polster bestehen aus einem weichen Silikon. Sie fühlen sich deutlich besser an wie dieses Standardgummi vieler China-Modelle. Die Stöpsel werden nicht so stark in den Gehörgang eingeführt wie es oft der Fall ist. Dadurch sind sie, für einen InEar-Kopfhörer, recht bequem zu tragen. Die Außenschallisolation ist dadurch aber etwas schlechter. Es hilft die Kopfhörer beim Einstecken etwas nach vorne zu rotieren damit sie gut sitzen. 

 

image
Ladestandsanzeige am USB-C ANschluss
image
Knopf auf der Rückseite

Das Gewicht eines Stöpsels liegt bei etwa 5 Gramm und während des Ladevorgangs leuchtet ein LED Ring um den USB-C Anschluss rot auf und erlischt, wenn der Akku voll ist. Den Ladestand können wir prüfen in dem wir den Knopf auf der Rückseite drücken, dann blinkt die LED um den USB-C Anschluss.

Dieser Knopf aktiviert im Übrigen auch den Kopplungsmodus, wenn wir ihn Drücken und halten. Ist dieser aktiv, so pulsieren die LEDs im Inneren des der Ladebox. Die Laufzeit liegt laut Angabe bei etwa 6 Stunden mit ANC und das schicke Ladecase reicht aus um die Kopfhörer ca. 3 mal aufzuladen. In der Praxis habe ich auf 50% Lautstärke mit vollem ANC 5 Stunden und 9 Minuten erreicht.

Es ist auch möglich nur einen Stöpsel zu nutzen.

 

Nach oben

Mikrofontest

Ich habe eine Testaufnahme für dich angefertigt, es die gleiche wie im Video. Ich finde, dass der Ton für einen InEar-Kopfhörer gut klingt. Außerdem demonstriere ich wie gut laute Umgebung gefiltert wird.

Modellname:
Libratone Air+ 2 Gen
Audiodatei

 

Nach oben

Video

 

Nach oben

Sonstige Daten

  • Bluetooth 5.2-Chipsatz QCC5141
  • Zitat Libratone: "Die CityMix®-Technologie passt das Level der Geräuschunterdrückung automatisch an Ihre Umgebung und Aktivitäten an. Sie können zwischen Transparenzmodus, Komfortmodus und manuellem Modus wählen."
  • Zitat Libratone: "Der intelligente Equalizer (EQ) passt den Klang automatisch an den jeweiligen Tragezustand an, sodass du immer einen perfekten Klang erleben kannst."
  • Firmware zum Testzeitpunkt: L150 R150

Preisvergleich & Shops

Über mich

image
ich

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das am Endpreis des Produkts nichts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Hersteller
Bauform & Typ
Funktionen & Features
Produktpreis