Melomania 1 Plus im Test
Vergleichen
Geschrieben am 01.03.2022 von Marco, aktualisiert 20.09.2022

Heute schaue ich mir den Nachfolger des Cambride Audio Melomania an und der nennt sich Melomania 1+. Das Design der InEar-Kopfhörer ist optisch gleich geblieben und das gilt auch für den Tragekomfort.

Die Ladeschale verfügt jetzt über einen USB-C-Anschluss, beim Vorgänger war es noch Micro-USB gewesen. Das beiliegende Kabel ist mit einer Länge von 24 cm kurz, aber auch nicht zu kurz. Die gravierendste Neuerung ist hier definitiv die neue App samt Funktionen und auch diese werde ich mir genau anschauen. Jetzt schauen wir uns gemeinsam alles im Detail an.

Fazit zum melomania 1+

Für alle die es sehr eilig haben, das Fazit ab sofort zuerst. Ich empfehle trotzdem den vollständigen test zu lesen.

Der Preis liegt zum Testzeitpunkt bei etwa 99€ und somit ist das derselbe Preis den der Melomania(Version 1 Test) damals zum Testzeitpunkt hatte. Neu und sehr hilfreich ist auf jeden Fall die App mit dem Equalizer und den weiteren Funktionen.

Ob der Kopfhörer für dich der Richtige ist, hängt beim Melomania 1+ stark davon ab, ob du sehr enge Gehörgänge hast, denn sein Einführungsstutzen hat einen Durchmesser von 7mm und ist damit recht groß. Das kann bei Personen mit sehr engen Gehörgängen für einen unbequemen Tragekomfort sorgen. Das ist hier sehr wichtig zu wissen und zu beachten!

Der Klang gefällt mir wirklich gut und der Sound ist satt, der Bass kräftig. Danke des 5-Band-Equalizers ist es auch möglich, den Klang zu individualisieren. Die Bedienung erfolgt mit mechanischen Tasten und die Laufzeit von 8,5 Stunden, bei ca. 60% Lautstärke im High-Performance Modus kann sich auch sehen lassen. Das ist deutlich mehr als ich beim Melomania 1 gemessen hatte (6,5 Stunden).

Zum Telefonieren ist er auch geeignet und das Mikrofon liefert verständliche Aufnahmen. Wie sich das Mikrofon aber wirklich geschlagen hat, hört ihr euch in Kapitel "Mikrofontest" aber besser selbst an, denn dort habe ich auch das cVc bzw. die Störgeräuschreduktion getestet.

Wie immer gibt es den Artikel auch als Video.

Pairing & Aufladen

image
Aufladen
image
5 LEDs - Ladestand

Geladen wird per USB-C und sobald Strom fließt beginnen die LEDs, welche den Ladestand anzeigen, nacheinander zu blinken. Der Ladevorgang dauert maximal 2 Stunden und ist der Akku voll geladen, so leuchten alle 5 LEDs permanent auf.

Laut Angabe hält der Kopfhörer im High-Performance Modus bis zu 7 Stunden durch und im Energiesparmodus, welcher über die App aktiviert werden kann, dann 9 Stunden. Ich habe es bei etwa  60% Lautstärke im High-Performance Modus getestet und habe tatsächlich 8 Stunden und 29 Minuten erreicht. Das hat mich überrascht.

Um den Kopfhörer das erste mal zu verbinden wird er einfach aus der Ladeschale genommen und darauf hin beginnen die LED-Ringe zu blinken. Kurz danach erscheint der Melomania 1+ in den Bluetooth Einstellungen. Es kann sein dass ihr ihn zweimal seht. Einmal mit dem Zusatz L und den zweiten mit Zusatz R. Einen davon tippen wir auf jeden Fall an und dann verbindet sich alles automatisch. Ist der Melomania 1+ verbunden so ertönt der Sprachhinweis "Melaomania connected". 

Bedienung

Die beiden InEar-Kopfhörer haben jeweils eine mechanische Taste auf der Außenseite verbaut. Wenn wir diese drücken müssen wir die Stöpsel also leicht mit den Fingern halten sonst drücken wir sie etwas ins Ohr.

  • Doppeltippen öffnet den Sprachassistenten des Handys.
  • Langes drücken und halten schaltet sie ein oder aus.
  • L/R drücken pausiert Musik oder setzt sie fort.
  • R doppelt drücken springt ein Lied vor.
  • L doppelt drücken springt ein Lied zurück.
  • R drücken und halten erhöht die Lautstärke
  • L drücken und halten senkt sie.

Telefonfunktionen gibt es auch und alle Funktionen sind auf der beliegenden praktischen Karte aufgelistet.

Praktische Karte

Reset-Anleitung: https://melomania.zendesk.com/hc/en-us/articles/360018275338-How-to-reset-your-Melomania-1-

 

Tragekomfort, Verarbeitung & Design

 

image
Ohrpolster
image
Durchmesser des Polsterbereichs

Der Tragekomfort ist der selbe wie auch beim Vorgänger. Das sehen wir daran, dass beide quasi gleich aussehen. Hier liegen 4 Paar Schaumstoffpolster und 6 Paar Silikonpolster bei. Beim Vorgänger waren es ein paar weniger Polster.

Der Teil der ins Ohr geführt wird hat einen Durchmesser von 7 mm, was überdurchschnittlich groß ist. Leute mit sehr kleinen Gehörgängen könnten hier also Probleme bekommen den Stöpsel ins Ohr einzuführen. Bei mir ist es so, dass ich ihn nur mit den kleinsten Polstern nutzen kann. Die Schaumstoffpolster kann ich nicht nutzen, denn da ist mein Gehörgang dann definitiv zu klein. 

Ich selbst habe sehr enge Gehörgänge und hätte ihn deshalb lieber etwas kleiner. Vom Tragekomfort her fand ich ihn in Ordnung. Wenn du enge Gehörgänge hast und generell immer die kleinsten Polster wählst, dann weist du jetzt Bescheid.

Der Halt wird hier durch die Ohrknorpelform und das Polster im Gehörgang erreicht. Sport könnte man damit machen allerdings kann sich diese Bauart beim Sport auch am leichtesten lösen. Bei mir hat er gehalten, wenn ich durchs Haus gerannt bin. Das Gehäuse der Stöpsel ist schlicht und schick. Alles wird solide verarbeitet und im Betrieb blinken keine LEDs am Kopfhörer auf.

image
Der Melomania 1+ im Ohr
image
InEar-Kopfhörer im Ohr

Das Gehäuse und der Kopfhörer sind spritzwasserbeständig bzw. IPx5. Der Verschluss hält magnetisch fest und das gilt auch für die Lademulden. So muss das sein. Der im Ladecase verbaute Akku reicht aus um die Kopfhörer unterwegs bis zu 4 mal aufzuladen. Die Stöpsel wiegen pro Seite ca. 5 Gramm und die Ladeschale mit Kopfhörern kommt auf etwa 51 Gramm. Die Ladeschale selbst ist recht kompakt und nur etwa 6 cm hoch, 5 cm breit und ca. 2,5 cm dick.

image
Maße der Ladeschale
image
Melomania 1+

 

Die Melomania App

Eine wichtige Neuheit beim Melomania 1+ ist die neue App samt der Funktionen.

Funktionen der App

  • 5 Band Equalizer
  • 6 Equalizer Vorgaben
  • Drei eigene Equalizer möglich
  • Ladestand L und R
  • High-Performance(7 Std. Laufzeit) oder Energiesparmodus(9 Std. Laufzeit)
  • Komplettes deaktivieren der Tasten
  • Einzelnes deaktivieren von Tastenfunktionen.
  • aptX/AAC
  • Zugriff auf digitale Anleitungen
Die Melomania APP und ihre Funktionen

 

Melomania 1+ VS Melomania

Was ist neu? Soweit ich das erkennen kann sind beide optisch und von der verbauten Technik her fast gleich. Neu ist auf jeden Fall die App, der USB-C Anschluss, mehr Ohrpolster und die Funktionen welche die App ermöglicht z.B den Equalizer und den High-Performance.

 

  Melomania 1 Melomania 1+
Bauform gleich geblieben gleich geblieben
Bluetooth 5.0 5.0
Spielzeit 9 Std* 7/9 Std. *
AptX Ja Ja
App Nein Ja
Übertragungsbereich 20-20.000 Hz 20-20.000 Hz
Treiber/Chip 5,8mm
Qualcomm QCC3026
5,8mm
Qualcomm QCC3026
Schutzklasse IPx5 IPx5
Anschluss Micro-USB USB-C

*Info: Ich hatte beim Melomania 1 und beim 1+ die Spielzeit gemessen. Beim 1er kam ich auf 6 Std. 35 Minuten beim 1+ aber auf 8,5 Stunden.

 

Klang

Es gibt ein hörbares Grundrauschen, wenn die Musik aus ist oder wir leise Passagen haben. Bei einem Hörbuch stört das. Bei durchgängiger Musik ist es allerdings absolut unhörbar.

Kommen wir nun zu meiner Klangebewertung, auf etwa 50% Lautstärke und mit meinen Standard-Testliedern. Wichtig! Da es einen Equalizer gibt, hier der Hinweis, dass ich im Neutralen-Modus gehört habe.

  • "Suzanne Vegas Gypsy": Klingt gut und neutral abgestimmt. Ihre Stimme kommt klar und angenehm zur Geltung. Die Bassdrum ist präsent aber nicht zu dominant. Der Rest der Instrumente kommt auch gut zur Geltung.
  • "Where is my mind" in der Pianoversion klingt auch harmonisch und neutral abgestimmt. Klare Höhen und ein warmer Bass. Gefällt mir sehr gut.
  • Bei "Bullet for my valentines waking the deamon" sind die E-Gitarren erstmal gut abgestimmt und in den Höhen nicht zu aggressiv. Mir gefällt das. Der Bass ist kräftig und die Abstimmung gut. Denkt dran, dass wir das aber auch alles im Equalizer individuell anpassen können.
  • "Better of Alone" hat wie immer eine schön kräftige Bassspur. Diese klingt außerdem warm, tief und präzise.
  • Dr Dre´s the next episode: Der Bass ist kräftig und tief. Die Hi-Hat ist nicht zu aggressiv, eher etwas zurückgenommen. Die Stimmen sind klar und mit Präsenz im Vordergrund. Gut abgestimmt für dieses Genre.
  • Avicii - Wake me up: Der Anfang ist in den Höhen genau richtig abgestimmt. Die folgende Bassspur ist kräftig, warm und tief. Auch der folgende Rest klingt gut abgestimmt. Die Stimme ist präsent und klar.

Klanglich gefällt mir der Kopfhörer im neutralen Modus schon wirklich gut und mit dem Equalizer können wir alles nochmal individuell abstimmen. 

 

Mikrofontest

Eine Testaufnahme sagt mehr als tausend Worte.

Modellname:
Melomania 1+ Testaufnahme
Audiodatei

 

Technische Daten

  • Bluetooth 5.0
  • Vodecs: aptX, AAC, SBC
  • 5,8 mm Dynamisch mit optimierter Graphen-Membran
  • Frequenzgang: 20Hz – 20kHz
  • Mikrofon: 96 dB SPL bei 1 kHz 
  • Frequenzgang Mikrofon: 100 Hz bei 8 kHz
  • MEMS mit cVc™ Geräuschunterdrückung
  • Prozessor: Qualcomm QCC3026 Single-Core 120 MHz Kalimba DSP-Audio-Subsystem
  • Firmware zu Testzeitpunkt: 8.0.2

 

Video

 

Lieferumfang

Lieferumfang des Melomania 1+

Der Lieferumfang besteht aus

  • Kopfhörer samt Ladeschale
  • USB-C Kabel, 24 cm lang(ohne Stecker)
  • 4 paar Schaumstoffpolster
  • 6 paar Silikonpolster
  • Schnellanleitungen und Zettel
  • Karte mit den Funktionen der Tasten

 

Das war mein Test, das Fazit gibt es ganz oben und ich hoffe dir Hilft mein Test bei deiner Entscheidung weiter.

 

Über mich

image
ich

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das am Endpreis des Produkts nichts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Hersteller
Bauform & Typ
Funktionen & Features
Produktpreis