SONY-WH-CH710N
Vergleichen
Sie sparen: 64,34 € (43%)
Unverbindl. Preisempf: 149,90 €
149,90 € 85,56 € bei Amazon
Aktualisiert am: 01.10.2022, geschrieben von Marco

Nach dem ich mir vor einiger Zeit den Sony WH-CH700N(Test) abgeschaut habe, werfe ich heute einen Blick auf den SONY CH710N. Wie gut ist das ANC und was hat sich inzwischen am Preis getan?

 
Zum Inhaltsverzeichnis springen

Fazit

⮉ Pro ⮋ Contra
  • Bequem
  • Preis von 130€ auf 80€ gefallen
  • Markenkopfhörer
  • USB-C, Transparenzmodus, ANC, NFC
  • ANC ist auf Einsteigerniveau
  • Höhen und Mitten sollten mit einem Equalizer abgehoben werden
  • Keine Sony Connect App

Der Sony WH-CH710N könnte als abgespeckte Version eines 1000XM3 angesehen werden? Den Vergleich finde ich aber eher unpassend, denn weder im Klang, im ANC oder bei der Verarbeitung kommt er auch nur in die Nähe des 1000XM3. Den 1000XM3 habe ich im Übrigen auch getestet und dieser ist wirklich top. 

Der CH710N ist nicht mit der Sony Connect App kompatibel. Mit welchen Modellen diese kompatibel ist steht auf der Sony Homepage und dort ist der WH-CH710N nicht gelistet. Beim Klang fehlt es mir zu diesem Preis an Klarheit und Details in den Höhen und Mitten. Das kann ich zwar mit einem Equalizer verbessern, aber das ist ein 120 € Kopfhörer von Sony, kein 70€ Modell aus Fernost. Der positivste Punkt an dem Kopfhörer ist der bequeme Tragekomfort.

Update: Der Preis ist auf etwa 80 Euro gefallen und liegt somit in der Preisklasse und auf dem Niveau einiger China-Modelle. Damit ist der Preis für die Leistung inzwischen fair. 

Für einen Preis zwischen 120 und 130 Euro hat mich der Kopfhörer damals nicht so wirklich überzeugt. Es gibt nämlich schon viele Modelle bis 80€ die gleichwertiges ANC bieten und deren Klang besser oder ähnlich ist. Das war ein weiterer Testbericht von mir für dich und ich hoffe er hilft dir weiter. 

Einen Mikrofontest, das Unboxing und mehr gibt es im Video.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Aufladen & Pairing

image
Ladekabel
image
Lade-LED

Der interne Akku wird zunächst mit dem USB-C Kabel aufgeladen. Sobald Strom fließt leuchtet die LED rot auf. Um den komplett leeren Akku zu laden benötigt es etwa 7 Stunden. Ist der Akku voll geladen, dann erlischt die LED. Es gibt jedoch auch eine Schnellladefunktion, denn 10 Minuten laden reicht für ca. 1 Stunde Musik hören. Mit aktiviertem ANC hält er laut Angabe für bis zu 35 Stunden. Hier würde ich eher aber Richtung 19 Stunden tendieren. Wie immer ist die Spielzeit aber von der Lautstärke und der Musikart abhängig. Im Klartext wird er länger halten, wenn du ein Hörbuch hörst, als wenn du laut Techno hört.

Um das Pairing zu aktivieren drücken und halten wir die Powertaste bis die blaue LED schnell blinkt, außerdem ertönt ein Audiohinweis. Anschließend können wir den Kopfhörer in den Bluetootheinstellungen wählen. Alternativ kann auch NFC genutzt werden, falls dein Handy dies unterstützt. Dazu einfach das Handy an das NFC-Logo an der Außenseite der linken Ohrmuschel halten.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Bedienelemente

image
Bedienelemente
image
Tasten

An der rechten Ohrmuschel befinden sich die Steuerungstasten. Es gibt eine Plustaste, eine Minustaste und die mittlere Taste bezeichne ich hier als Multifunktionstaste (MFT).

  • Drücken wir die Multifunktionstaste einmal dann wird Musik pausiert oder fortgesetzt.
  • Wird die Multifunktionstaste dreimal gedrückt, dann wird ein Lied zurück gesprungen.
  • Zweimaliges Drücken der Multifunktionstaste springt ein Lied vor.
  • Drücken und halten wir die Multifunktionstaste für 2 Sekunden, dann öffnet sich der Sprachassistent des Handys.
  • Um den Kopfhörer manuell ein oder auszuschalten drücken und halten wir die Powertaste etwa zwei Sekunden.

Mit der NC/AMB Taste können wir das ANC deaktivieren bzw. aktivieren. Außerdem können wir den Ambientmodus anschalten. Dieser leitet Umgebungsgeräusche in den Kopfhörer. Beim Drücken ertönen auch hier Sprachmitteilungen: "anbient sound", "ambient sound control off", "noise cancelling".

Telefonfunktionen gibt es auch und wenn wir die Multifunktionstaste drücken legen wir auf oder nehmen einen ankommenden Anruf an. Der SONY CH710N verfügt außerdem über einen 3,5 mm Klinkeanschluss.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Tragekomfort, Design, Verarbeitung

image
Tragekomfort
image
Bügel

Der Sony CH710N macht an sich einen guten Eindruck auf mich. Er besteht aus Kunststoff und der hat eine angeraute Optik. Die Kopfbügel sind höhenverstellbar und wie wir sehen können, metallverstärkt. Beide Ohrmuscheln sind an flexiblen Gelenken befestigt die eine horizontale und vertikale Anpassung an die Kopfform ermöglichen. Es ist zudem möglich die Polster um 90° nach hinten zu drehen und nach vorne können sie auch um geschätzte 30° gedreht werden.

image
Maße
image
Innenmaße

Die Polster selbst sind weich und liegen angenehm auf. Die Innenfläche ist mit 6 cm Höhe und 4 cm Breite geräumig und auch für größere Ohren passend. Oben ist der Kopfbügel gepolstert und das Polster ist vernäht. Wir sehen am Bügel außerdem noch Verzierelemente mit Klavierlackoptik.

image
Kopfbügel
image
Ohrmuschel

Den Tragekomfort empfinde ich als sehr gut und der Kopfhörer sitzt nicht extrem fest aber auch nicht zu locker. Ich könnte mit dem Kopfhörer Sport machen oder leicht Joggen. Bei ruckartigen Bewegungen verrutscht er allerdings. Das Gewicht liegt bei um die 222 Gramm.

Alles in allem für die Preisklasse ok, wobei es besseres gibt. Mit einem 1000XM3 ist er natürlich nicht vergleichbar.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Klang

Der Kopfhörer hat mit deaktiviertem ANC kein hörbares Grundrauschen. Das ist normal für große Over-Ear Modelle. Die Bewertung des Klangs erfolgt mit deaktiviertem ANC. Mit ANC aktiviert und deaktiviert konnte ich keine großen Klangunterschiede feststellen.

Equalizer
  • Suzanne Vegas Gypsy klingt nicht so detailreich wie ich es gerne hätte. Ich finde irgendwie das mir bei den Höhen und Mitten etwas Klarheit fehlt. Das Lied klingt nicht so klar und frei wie ich es gerne hätte. 
  • Die Pianoversion von "Where is my mind" klingt gut. Aber auch hier fehlt mir wieder diese Klarheit im Bereich der Mitten und oberen Mitten.
  • Bullet for my Valetines "Waking the deamon" zeigt das selbe Phänomen auf. Der Bass ist allerdings bei allen Liedern kräftig und die E-Gitarren nicht übersteuert. Im Detail einiger höherer Frequenzen fehlt mir aber etwas Boost.
  • Die Bassspur von "Better of alone" ist kräftig tief und sauber.
  • "Dr Dre´s" "The next Episode" klingt auch etwas flacher und es fehlt mir an Klarheit in einigen Frequenzen. 

Da es sich hier um einen 120€ Kopfhörer handelt lege ich die Messlatte natürlich höher an als bei einem 70€ Modell. Mir fehlt für diesen Preis definitiv etwas Klarheit in den Mitten und Höhen. Ich blende hier einmal einen schnellen Equalizer ein mit dem ich Suzanne Vegas Gypsy verbessert bzw. die höheren Bereiche angehoben habe. Da der Preis gefallen ist, ist es nun vertretbar, dass ein Equalizer genutzt werden muss. In der Preisklasse ist das nämlich fast immer so.

  

 
Zum Inhaltsverzeichnis springen

NC - ANC - Geräuschunterdrückung

Das ANC erzeugt ein deutlich hörbares Gegenrauschen. Außerdem habe ich bei aktiviertem ANC einen gewissen Druck auf den Ohren gespürt.

Flugzeugkabine 58 dB an meiner Position

Die tiefen Bereiche werden gefiltert. Das tiefe Brummen ist komplett weg und das Geräusch nur noch ein helles Rauschen. Die subjektiv gefühlte Reduktion liegt bei um die 60%-70%.

Propellerflugzeug

Das flattern des Rotors ist noch deutlich da. Das tiefe Brummen wird reduziert aber der Rotor ist eben noch deutlich zu hören. Die gefühlte Reduktion beträgt 30-40%.

Zug

Das Rucken der Räder ist noch deutlich da. Das Rauschen wird um gefühlte 50% reduziert ist aber immer noch hörbar. Die Gesamtreduktion sind gefühlte 30-40%.

Gespräche

Die Stimmen sind noch deutlich zu hören. Das Hintergrundrauschen wird reduziert. Die subjektive Gesamtreduktion beträgt gefühlte 30%.

 

Das ANC sehe ich als Einsteiger ANC an. Viele preiswertere Modelle bis 80€ sind da aber auch nicht sehr viel schlechter. Fairerweise nennt SONY es allerdings nur NC (Noise-Cancelling) und nicht ANC (Active-Noise-Cancelling).

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Mikrofontest

Wie immer gibts oben im Video eine Testaufnahme mit dem Mikrofon.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Technische Daten

Reset
SONY-WH-CH710N
Title SONY WH-CH710N im Test - Bluetooth 5.0 Kopfhörer mit ANC
Hersteller Sony
Preis 50 - 100 EUR
Übetragungstechnik Bluetooth
Geräuschreduzierung(ANC) Ja
Ladestation Nein
Betriebszeit 35
Ladezeit 7 Stunden
Zusammenfalten Nein
Ohrpolstermaterial Kunstleder
Audio-Übertragungsbereich 7 Hz bis 20.000 Hz
Reichweite (Meter) 10
Surround Nein
Trägerfrequenz 2,4 GHz

  • Bluetooth 5.0
  • Profile: A2DP / AVRCP /HFP / HSP
  • NFC
  • 30mm Treiber
  • Musikwiedergabedauer: maximal 35 Stunden(NC aktiv), maximal 40 Stunden (Modus für Umgebungsgeräusche), max.45 Stunden (NC deaktiviert)
  • Ladedauer: Ca. 7 Stunden
  • 7Hz- 20.000 Hz (JEITA)(bei Anschluss über das Kopfhörerkabel und eingeschaltetem Gerät)
  • Empfindlichkeit: 94 dB/mW (bei Anschluss über das Kopfhörerkabel und eingeschaltetem Gerät)
  • 100dB/mW (bei Anschluss über das Kopfhörerkabel und ausgeschaltetem Gerät)

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Lieferumfang des Sony WH-CH710N

Lieferumfang des Sony WH-CH710N

Der Lieferumfang besteht aus dem recht kurzen USB-C Kabel, dem Kopfhörer, Anleitungen und dem Klinkekabel.

 

Über mich

image
ich

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das am Endpreis des Produkts nichts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Hersteller
Bauform & Typ
Produktpreis