Direkt zum Inhalt

Philips TAH4205 im Test - Preiswert & gut?

Aktualisiert: , von Marco Kleine-Albers

Der Philips TAH4205 ist ein Over-Ear-Kopfhörer, der extrem preiswert ist. Außerdem besitzt er einen Extra-Bass-Knopf. Verbessert oder verschlechtert dieser Knopf den Klang? Wo liegen seine Schwächen, welche Modelle sind besser?

Philips TAH4205 im Test
Marco Kleine-Albers
Unabhängig und kostenlos dank deines Klicks

Die mit einem markierten Links sind Affiliate-Links. Kaufst über die Links ein Produkt, so erhalte ich eine Vergütung. Für dich ändert das am Endpreis absolut nichts!

Mein Fazit zum Philips TAH4205

⮉ Pro ⮋ Contra
  • Bassknopf?
  • Preis-Leistung
  • Faltbar
  • Ohrpolstermaterial
  • Schiebeschalter
  • Nicht wasserfest
  •  

Der Philips TAH4205 ist der letzte On-Ear-Kopfhörer meiner dreiteiligen Testserie. Ist er besser oder schlechter als ein Sony CH510 (Test) oder ein JBL TUNE 510 BT (Test)

Vom Klang gefällt mir dieses Modell am wenigsten, da hilft auch der Bassknopf nichts. Ohne Bassknopf ist er aber etwa mit dem Sony CH510 vergleichbar.

Tragekomfort und Verarbeitung sind aber in Ordnung für den Preis. Die Bedienung per Schiebeschalter gefällt mir nicht so gut wie die mechanischen Tasten der Konkurrenzmodelle. Das liegt daran, dass ich den Schalter manchmal aus Versehen auch beim Drücken schiebe. Das Mikrofon ist hier das schlechteste von den drei getesteten Over-Ear-Modellen.

Die Verarbeitung ist für den Preis in Ordnung, simpel und schlicht. Der TAH4205 ist faltbar, nicht wasserdicht und sitzt recht stramm bei mir. Beim Sport hält er. 

Marco Kleine-Albers
Unabhängig dank deines Klicks!

Kaufst über die Links zu den Onlineshops/Preisvergleich ein Produkt, so erhalte ich eine Werbevergütung. Für dich ändert das am Endpreis nichts! Viele Grüße, dein Marco.

Verarbeitung & Tragekomfort

Auch dieses Modell sitzt bei mir recht stramm. Die Druckverteilung ist oben am Ohr etwas stärker als unten. Ich bin herumgehüpft und leicht gejoggt. Beim Sport hält er auf jeden Fall. Ist er wasserdicht? Sieht leider nicht so aus.

Kopfbügel
Höhenverstellbar

Die Kopfbügelinnenseite ist oben mit einem dünnen Kopfpolster aus Stoff versehen. Der Bügel ist zudem höhenverstellbar.

Auch hier sind die Ohrmuscheln an flexiblen, 2-Achsen-Gelenken befestigt. Allerdings ist die zweite Achse deutlich weniger flexibel, da es sich um ein integriertes Gelenk mit geringem Radius handelt. Die Ohrmuschelpolster sind schön weich und mit wertigem PU-Leder überzogen.

PU-Leder Ohrpolster
Philips ganz links, Mitte JBL, rechts Sony

Der TAH4205 ist faltbar und die Gelenke sind leichtgängig.

  • Bluetooth 5.0
  • Die Laufzeit liegt bei maximal Laufzeit 29 Stunden, die Ladezeit bei ca. 2 Stunden.
  • 15 Minuten Schnellladen ergibt eine Laufzeit von maximal 4 Stunden.

Design & Verarbeitung

Ich trage den TAH4205
Durchmesser

Das Design ist nichts Besonderes, schlicht und simpel. Die Verarbeitung ist ein Mittelding. Wirkt besser als beim Sony CH510, aber nicht so schick die ein JBL TUNE 510 BT. Klappern tut hier nichts. Sein Gewicht liegt bei 144 Gramm.

Klang 

Grundrauschen gibt es keins und der Ton ist lippensynchron zum YouTube Video. Einen Klinkenanschluss gibt es aber auch hier nicht.

Bei der Lautstärke gibt es hier eine Besonderheit. Der TAH4205 ist auf 80 % Lautstärke ca. so laut wie ich maximal höre. Er kann also deutlich weniger laut gestellt werden als ein JBL Tune 510 BT oder ein Sony CH510.

Info: Wegen der geringeren Lautstärke erfolgte die Frequenzverlaufsmessung auf 80,5 dB anstatt auf 84 dB

Probehören und Analyse

  • Suzanne Vega - Gypsy: Der Bass bei diesem Lied aber etwas zu kräftig. Hier würde ich den Extra-Bass deaktivieren. Die Stimme klingt ohne Bassmodus klarer.
  • Maxence Cyrin - Where is my mind: Die Höhen sind klar und präsent, der Bass warm und kräftig.
  • Bullet for my valentines - Waking the deamon: Der Bass ist kräftig und entfaltet sogar einen gewissen Druck. Klingt aber auch etwas boomy bzw. Bassdominant. Die E-Gitarren sind neutraler in den Höhen, der Bass rückt stärker in den Vordergrund.
  • Alice Deejay - Better of alone: Die Bassspur klingt warm, tief und kräftig. Hier ist sogar ein gewisser Druck vorhanden.
  • Dr Dre. - The next Episode: Der Bass ist dank Bassknopf kräftig. Die Hi-Hat klingt etwas zurückgenommen und rückt somit nicht in den Vordergrund. Das Lied klingt mit der Bassverstärkung etwas boomy. Der Bass dominiert.
  • Avicii - Wake me up: Der Anfang klingt ausgeglichen. Die Stimme ist optimal, kein Stück zu grell. Der Bass ist auch hier etwas boomy. Die folgende Bassspur ist kräftig und hat auch mehr Tiefe.

Der TAH4205 entfaltet mit dem Bassknopf einen kräftigen Bass, der aber auch boomy ist. Der Bassknopf "verschlimbessert" den Klang eher. Die Abstimmung wirkt damit dann bassdominant. Die Höhen und Mitten sind dann eher etwas zurückgenommen und mir fehlt dort Klarheit. 

Philips TAH4205

Ohne den Bassknopf klingt er nicht so dumpf und ähnelt dem CH510. Im direkten Vergleich zu einem Tune 510 BT fehlt aber eindeutig Klarheit in den Höhen und Mitten. In der Abstimmung sehe ich ihn hinter dem Tune 510 BT und etwa auf dem Niveau des Sony CH510.

Bedienung

Bedienelemente
Ohrmuscheln um 90° gedreht

Es gibt hier einen Schiebeschalter, der zusätzlich auch gedrückt werden kann. Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Das Problem ist, dass ich beim Drücken den Schalter manchmal auch aus Versehen schiebe. Das ist ergonomisch etwas suboptimal. Mechanische Tasten sind mir persönlich lieber.

  • Lautstärke anpassen: Schalter hochdrücken oder herunterdrücken.
  • Sprachassistent: Schalter zweimal drücken.
  • Spulen: Schalter nach oben oder unten drücken und halten.
  • Musik pausieren oder fortsetzen: Schalter drücken.
  • Vor- oder Zurückspringen: Schalter zweimal hoch oder runterschieben.

Telefonfunktion

  • Anruf annehmen oder auflegen: Schalter drücken.
  • Anrufer wechseln: Schalter für 2 Sekunden drücken und halten.

Technische Daten

  • Bluetooth 5.0
  • Laufzeit 29 Stunden.
  • Ladezeit: 2  Stunden.
  • Schneller Ladevorgang: 15 Min. Ladezeit für 4 Std.
  • Akku: Lithiumpolymer, 250 mAh
  • Schaltet sich automatisch ab, wenn 5 Minuten keine Verbindung erfolgt.
  • Bassboost-Knopf
  • Frequenzbereich: 20 bis 20.000 Hz
  • Empfindlichkeit: 110 dB (1.000 Hz)
  • USB-C
  • 32 mm Treiber
  • Faltbar: Ja
     

Über mich

image
Hallo, ich bin Marco

Marco testet seit über 10 Jahren immer die neusten Kopfhörer für euch und schreibt auch aller Hilferartikel auf dieser Seite. Marco ist begeisterter Technikenthusiast, Medieninformatiker und betreibt den Youtube-Kanal Mega-Testberichte.

So wird getestet und hier erfährst du mehr über mich und wie du mein Ein-Mann-Projekt unterstützen kannst.

Hersteller
Bauform & Typ
Produktpreis