Direkt zum Inhalt

Funkkopfhörer analog vs. digital, die Vor- und Nachteile

Aktualisiert am: 18.12.2022, von Marco
Funkkopfhörer Analog VS Digital

Was ist der Unterschied zwischen einem analogen und einem digitalen Funkkopfhörer? Die Vor- und Nachteile.

Es herrscht immer noch eine gewisse Unklarheit darüber wo die Vor- und Nachteile bei analogen/digitalen Funkkopfhörern liegen. In diesem Artikel geht es nicht um die Funktionsweise der Signalübertragung (Analoge und Digitale Signale (Technik)) sondern um die Vor- und Nachteile bzw. die Unterschiede dieser beiden Übertragungsarten.

Da ich selbst mehrere analoge und digitale Modelle besitze habe ich diesen Artikel für euch verfasst. Ich hoffe er hilft euch weiter.

Analog

Signalqualität

Analoges Signal

Analoge Funkkopfhörer übertragen das Audiosignal analog. Technisch bedingt verursacht die Übertragungsart ein sogenanntes Grundrauschen. Dies bedeutet, dass immer ein ganz leises Rauschen hörbar ist. Die Stärke  des Grundrauschens ist Modell/Herstellerabhängig. Ich persönlich hatte hier die analoge Modell RS 120/125 von Sennheiser über Jahre im Einsatz. Das Grundrauschen war hier bei normaler Musik/Filmen/Spielen nicht wirklich wahrnehmbar.

Wirklich zu hören ist das Grundrauschen nur, wenn jemand sehr leise Klassik hört oder die Musik eben stille Passagen hat.

 
 

Reichweite und Verhalten bei Signalverschlechterung

Die Reichweite eines Analogen Funkkopfhörers ist fast immer größer als bei einem digitalen. Dies liegt daran, wie sich der Funkkopfhörer bei einer Signalverschlechterung verhält. Wenn sich das Signal bei einem analogen Funkkopfhörer verschlechtert, so nimmt das Grundrauschen bzw. Störungsrauschen zu. Entfernt man sich nun noch weiter von der Sendestation, dann rauscht es immer mehr, bis es so stark rauscht, dass quasi keine Musik mehr zu hören ist oder die Verbindung abbricht.

Digital

Signalqualität

Digitales Signal

Bei einem digitalen Funkkopfhörer erfolgt die Signalübertragung digital und hat eine bessere Qualität als bei der analogen Übertragung. Ein digitaler Funkkopfhörer hat kein Grundrauschen.

 

Reichweite und Verhalten bei Signalverschlechterung

Die Reichweite ist bei digitalen Funkkopfhörern in der Praxis meist nicht so groß wie bei analogen, was mit dem Verhalten bei Signalabbruch zusammenhängt. Wenn sich das Signal bei einem digitalen Funkkopfhörer verschlechtert, passiert erst einmal nichts und die Audioqualität bleibt gleich. Entfernt man sich jedoch zu weit von der Sendestation/Basis oder ist das Signal nicht mehr ausreichend, dann fällt der Ton erst kurz aus und ist dann komplett weg.

 

Fazit

Die meisten Menschen empfinden den abrupten Signalabbruch bei einem digitalen Funkkopfhörer als schlecht bzw. als Nachteil. Dabei wird jedoch außer Acht gelassen, dass der digitale Funkkopfhörer generell eine bessere Tonqualität hat und diese auch bei einem schlechteren Signal auch noch aufrechterhalten kann.  

Individuelle Probleme

Die Reichweite ist auch von individuellen Faktoren abhängig wie:

  1. Bauweise des Hauses
  2. Störquellen

Über den Autor

image
Hallo, ich bin Marco

Hallo ich bin Marco, leideschaftlicher Technikfan und Medieninformatiker. Seit über 10 Jahren schreibe ich unabhängige Tests und Ratgeber für dich.

Hier erfährst du mehr über mich und wie du mein Ein-Mann-Projekt unterstützen kannst.

Comments

Benutzerbild
Gespeichert von Chris B. (nicht überprüft) am Mi., 22.01.2020 - 21:39 Permalink

Vielleicht sollte man an dieser Stelle auch erwähnen, dass digitale Funkkopfhörer auch immer eine Latenz (Verzögerung) gegenüber den analogen Funkkopfhörern mit sich bringen. Gleiches gilt auch für Bluetoothkopfhörer. Das ist ein sehr wichtiger Aspekt für Musiker, die ein Instrument (z.B. E-Gitarre) darüber spielen oder Sänger, die darüber einsingen. Synchrones Spielen ist bei einer Latenz ab etwa 15 - 20 msek. nahezu unmöglich bzw. klingt verwirrend, wenn man sich versetzt hört.