Sennheiser Momentum 4 im Test
Vergleichen
Sie sparen: 49,91 € (14%)
Unverbindl. Preisempf: 349,90 €
349,90 € 299,99 € bei Amazon
Aktualisiert am: 21.11.2022, geschrieben von Marco

Heute erfährst du, was der neue Sennheiser Momentum 4 zu bieten hat. Er kostet aktuell ca. 350 €. Zu dem Preis gibt es aber deutliche Konkurrenz. Wie schlägt er sich gegen den Sony XM4 (Test) oder sogar den Sony XM5 (Test)

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Fazit zum Sennheiser Momentum 4

⮉ Pro ⮋ Contra
  • Top Klangabstimmung
  • Sidetone
  • Equalizer mit Assistent
  • aptx, aptx-Adaptive
  • Trageerkennung
  • ANC überzeugt bei dem Preis nicht
  • ANC lässt sich nicht komplett abschalten!
  •  

Der Kopfhörer befindet sich mit einem Preis von aktuell ca. 350 Euro in der oberen Preisklasse. Für den Preis habe ich beim ANC mehr erwartet, mindestens das Niveau eines Sony XM4. Dem ist aber nicht so, denn der XM4 gewinnt das ANC Duell eindeutig. Die hohe Laufzeit von bis zu 60 Stunden (bei 50% Lautstärke) ist beeindruckend und der Klang wirklich sehr gut. Sehr detailliert und klar in den Höhen, warmer kräftiger Bass. Die Abstimmung ohne Equalizer ist schon nahezu perfekt. 

Was ich vermisse, ist eine Konfigurationsmöglichkeit für die Multifunktionstaste und die Touchfläche. Laut Anleitung kann das Touchpad deaktiviert werden, allerdings wo? Ich konnte diese Einstellung nicht finden. Außerdem war die App an einigen Stellen noch auf Englisch. 

Die Audiorückmeldungen sind auch auf Englisch. Drückst du z. B. zweimal die Multifunktionstaste, dann verkündet eine freundliche Frauenstimme mit englischem Akzent den Ladestand. Kann ich die Sprachmeldungen auf Deutsch umstellen? Ich habe dazu auch nichts gefunden. Vielleicht folgen da noch Updates, da das Modell recht neu ist.

Der Tragekomfort ist sehr gut und das Design frisch und modern. Alles in allem ist der Preis jedoch recht hoch, wenn wir das Preis-Leistungs-Verhältnis betrachten.

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Die Geräuschunterdrückung (ANC)

Zuerst meine Demonstrationsaufnahme.

Modellname:
Sennheiser Momentum 4 ANC Demo
Audiodatei

Das ANC-Gegenrauschen ist für mich unhörbar. Leider ist das ANC deutlich hinter dem des XM5 und auch der XM4 hat sich besser geschlagen. Das hat mein manueller Vergleich Hörvergleich ergeben.

Flugzeuggeräusch

Gefühlte Reduktion bei 60-70%. Das Geräusch ist noch deutlich stärker da als beim Apple AirPods Max. Vor allem einige tiefere Frequenzen werden nicht so gut gefiltert.

Propellerflugzeug

Das Flattern des Rotors ist noch deutlich da, und zwar auch mit etwas Tiefenanteil. Gefühlte Reduktion 60-70%.

Zug

Das Rucken der Räder ist noch deutlich da. Die Reduktion liegt bei gefühlten 50%.

Gesprächskulisse

Das monotone Rauschen ist nicht so stark reduziert wie bei einem XM4 und den AirPods Max. Gefühlte Reduktion bei 60-70%.

Wie schlägt sich der Momentum 4 gegen den XM4, den XM5, die Airpods Max und den Teufel Real Blue NC? Das arbeite ich gerade für dich in einem separaten Artikel aus, welcher in der nächsten Woche folgt.

Info: Ich habe schon an ein paar Stellen im Netz gelesen, dass das ANC unschlagbar sein soll und solche Dinge. Der XM4, XM5 sind besser! Sogar die Apple AirPods, auch wenn ich die nicht empfehlen kann. Siehe auch mein Vergleich Momentum 4  VS Real Blue NC.
Zum Inhaltsverzeichnis springen

Tragekomfort, Verarbeitung & Design

image
Sitz auf meinem Kopf
image
Bequem zu tragen

Das Design unterscheidet sich deutlich vom Vorgänger und nähert sich dem Design von Bose oder Sony an. Das ist im Trend. 

Der Textilstoff auf der Außenseite des Kopfbügels verleiht Detail und seitlich befindet sich jeweils ein Sennheiserlogo. Sichtbare Metallelemente gibt es nicht, vermutlich ist der Kopfbügel aber metallverstärkt. Die Verarbeitung ist auf dem Niveau eines Sony XM5 (Test) oder eines Bose QC 45 (Test). Solide.

image
image
Anschlüsse und LEDs

Der Momentum 4 wiegt 293 Gramm und ist generell sehr angenehm zu tragen. Der Anpressdruck an den Kopf ist für mein Empfinden genau richtig und er verrutscht nicht, wenn ich durchs Haus renne und mich auf und ab bewege. Somit kann er auch beim Sport eingesetzt werden, bedenke aber, dass er nicht wasserfest ist und keine Schutzklasse angegeben ist.

Die Ohrmuscheln passen sich vertikal und horizontal an die Kopfform an. Eine Besonderheit ist, dass wir die Muscheln jeweils um 90° nach vorne und hinten drehen können. Die Ohrpolster sind mit schmutzabweisendem Kunstleder überzogen und weisen diesen Memoryschaum-Effekt auf. Werden sie gedrückt, so füllen sie sich danach langsam wieder mit Luft.

image
Kopfpolster
image
Ohrmuscheln

Der Kopfbügel ist innen gepolstert und mit Gummi überzogen. Das hat den Vorteil, dass Schmutz und Wasser hier nicht eindringen können.  Selbstverständlich ist der Kopfbügel auch höhenverstellbar und das sogar stufenlos.

Im Gegensatz zu den 450 € teuren Airpods Max, liegt hier auch eine gescheite Hartschalen-Transportbox bei. Geladen wird per USB-C und es gibt fünf LEDs, die den Ladestand anzeigen. Zudem gibt es auch einen Klinkenanschluss, allerdings ist das hier anstatt 3,5 mm, ein 2,5 mm Klinkenanschluss. Ein passendes Kabel liegt aber bei.

Wo der Momentum 4 richtig punkten kann, ist die Akkulaufzeit. Diese liegt bei bis zu 60 Stunden, auf 50 % Lautstärke. Die Ladezeit beträgt 2 Stunden und die Schnellladefunktion ergibt in 5 Minuten eine Akkulaufzeit von 4 Stunden.

  • Bluetooth 5.2
  • SBC, AAC, aptX™, aptX adaptive™
  • Lautstärke: 106 dB SPL (1 kHz / 0 dB FS)
Zum Inhaltsverzeichnis springen

Klang

Der Klang des Momentum 4 ist wirklich sehr gut. Vor allem, weil du ihn individuell, über den Dreiband-Equalizer in der App, auf dich abstimmen kannst. Klare und deutliche Höhen mit schönen Details. Sehr gut abgestimmt. Beim Momentum 4 ist der Bass etwa so wie beim XM4, schön warm und tief. 

Beide Kopfhörer klingen sehr gut. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich hier aber zum Sony XM4 greifen, denn beim XM4 ist der Preis nämlich nochmal niedriger und er verfügt über einen 5-Band-Equalizer. Also am Ende würde der XM4 das Preis-Klang-Duell gewinnen.

  • Suzanne Vega - Gypsy: Die Bassdrum ist schön kräftig, die Instrumente klar und sauber. Ich kann, dank des Equalizers alles genau so einstellen wie ich mag. Der Klang gefällt mir sehr gut.
  • Maxence Cyrin - Where is my mind (Pianoversion): Der Bass ist warm und kräftig und die Höhen sauber und klar.
  • Bullet for my valentine - Waking the deamon: Die E-Gitarren sind sehr klar und auch der Bass schön, kräftig und präzise.
  • Dr Dre´s - The next episode: Kräftiger Bass, eine saubere Hi-Hat, klare Höhen. Das Lied gefällt mir mit dem flachen Equalizer am besten. Die Hi-Hat ist aber fast ein bisschen zu deutlich für dieses Lied.
  • Alice Deejay - Better of Alone: Die Bassspur kommt schön warm, sauber und kräftig. Genau wie ich es mag! 
  • Avicii - Wake me up: Eine klare Stimme, nichts übersteuert. Auch hier bevorzuge ich einen flachen Equalizer. Ein kräftiger Bass und ein schönes Gesamtbild.
Zum Inhaltsverzeichnis springen

App

Die App bietet einige Funktionen. Im Video zeige ich dir alles im Detail.

image
Die App, Stand 28.09.2022
  • Equalizer
  • Equalizer-Assistent: Damit kannst du die Musik per Fragen quasi anpassen. A, B, C. Musik muss laufen!
  • Automatisches abschalten konfigurieren: Nie, 15, 30 oder 60 Minuten
  • ANC + Transparenz konfigurieren
  • Adaptives-ANC: An/Aus
  • Trageerkennung: Automatisches pausieren und fortsetzen beim Abnehmen und aufsetzen.
  • Soundzonen: Mit der Soundzonenfunktion kann der Kopfhörer für dich, je nach Ort, unterschiedliche Equalizer- und ANC-Modi aktivieren.
  • Sidetone: Beim Telefonieren hörst du deine Stimme selbst. Die Stärke ist konfigurierbar.
  • Das ANC komplett abzuschalten, scheint momentan nicht möglich?

Was mich etwas gestört hat ist, dass ich mich registrieren muss, um den Equalizer-Assistenten und die Soundzonen zu nutzen.

    Zum Inhaltsverzeichnis springen

    Mikrofon

    Die Geräusch-Filterung ist extrem gut. Erinnert mich an die XM5. Höre es dir selbst an.

    Modellname:
    Sennheiser Momentum 4 Mikrofon
    Audiodatei
    Zum Inhaltsverzeichnis springen

    Bedienung

    Die Bedienung erfolgt über die Touchfläche an der rechten Ohrmuschel. Eine Multifuktionstaste (MFT) gibt es aber auch noch.

    Multifunktionstaste

    • Lange drücken, ca. 3s: An- und Ausschalten.
    • Im Betrieb drücken, Sprachassistent geht an.
    • Drücken und halten: Aktiviert die Kopplung, das Pairing.
    • Zweimal drücken: Akkustand abrufen. Eine Dame mit schönem UK-Akzent verkündet den Akkustand auf Englisch.

    Touchpad

    • Tippen: Play/Pause
    • Zweimal tippen: Wechsel zwischen ANC und Transparenzmodus
    • Nach oben wischen: Lauter
    • Nach unten wischen: Leiser
    • Nach vorne wischen, springt ein Lied vor. Halten um zu spulen (geht, nur wenn der Musikplayer das unterstützt).
    • Nach hinten wischen springt ein Lied zurück. Halten, um zu spulen (geht nur, wenn der Musikplayer das unterstützt).

    Wenn das ANC nicht auf adaptiv steht, kann die Stärke über das Touchpad geregelt werden. Ist aber von der Handhabung etwas umständlich.

    Während eines Anrufs:

    • Nach vorne wischen: Anruf annehmen oder weiteren annehmen und aktuellen halten.
    • Nach hinten wischen: Anruf beenden.
    • Zwei Sekunden drücken und halten: Anruf abweisen. Ankommenden Anruf abweisen und aktuellen weiterführen.
    • Zweimal tippen: Aktiven Anruf halten. Weiteren Anruf annehmen und aktiven halten. Zwischen aktivem Anruf und gehaltenem wechseln.
    • Multifunktionstaste drücken, um das Mikrofon stumm zu schalten oder es wieder zu aktivieren.

     

    Über mich

    image
    ich

    Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das am Endpreis des Produkts nichts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

    Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

    Hersteller
    Bauform & Typ
    Produktpreis